Tamara Minder

Abendgottesdienst mit Gospelchor und Abendmahlsfeier

Abendmahls-GD<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchgemeinde-ammerswil.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>84</div><div class='bid' style='display:none;'>552</div><div class='usr' style='display:none;'>8</div>

Schön wars...
Hey, war das schön! 43 Kinder des 3. und 4. Klass-Unterrichts unserer Gemeinde hatten gemeinsam mit den Katechten Mirjam Schmid und Markus Zogg fleissig das Thema Abendmahl bearbeitet und den Abendgottesdienst inhaltlich vorbereitet. Und die Kirche war voll – voller Leben.

Der Gospelchor Seon begleitet von Christina Ischi verlieh dem Gottesdienst musikalisch Schwung. Es war eine Freude zuzuhören, mitzuschwingen und auch ein bisschen selber mitzusingen.

Nun begrüssten die Kinder die Gemeinde, erklärten das Abendmahl und brachten selbstgebackene Brote und die Kelche in die Kirche. Blieb nicht wirklich viel für den Pfarrer zu tun. Und selbst dabei hatte ich Unterstützung. Wittawat Thamma, ein 32 jähriger junger Mann aus Thailand, der über den internationalen Austausch von OEME zu Besuch war, übernahm mit mir die Elemente, die uns die Kinder übrig gelassen hatten. So eröffneten wir gemeinsam das Abendmahl – ich in Deutsch und er als Jugendpfarrer seiner Presbyterianergemeinde simultan in Thailändisch. Dann versammelten sich die Kinder im grossen Kreis im Chorraum und wir teilten mit den Katecheten zusammen das Abendmahl aus.

Es folgten drei weitere Runden mit der Gemeinde. Sie bekamen das Mahl von den Kindern gereicht. Da hat durchaus der eine oder andere von seinem eigenen Kind das Abendmahl empfangen – einfach schön!

Zwischen den Runden sang der Chor und die Kinder erzählten uns, wofür sie dankbar sind im Leben und was ihnen wichtig ist: Familie, Freunde, Frieden… . Und so einiges hatten sie zum Zeigen dabei: Legoautos, Roboter oder ein selbstgebautes «Mr. Bibber».

Danke an alle, Mitwirkende und Gäste, für diesen lebensfrohen Gottesdienst.

Im Anschluss gabs noch einen kleinen Apéro in der Remise, den Erika Berchtold mit andren lieben Helfern offerierte. Da war noch Raum und Zeit für so manche gute Begegnung und gutes Gespräch.

Hey, war das schön!
Herzlichst Pfarrer Michael Lo Sardo
Bereitgestellt: 05.12.2019      
aktualisiert mit kirchenweb.ch